Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Berufsfachschule für Altenpflegehilfe

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Schularten»Fachschulen»Berufsfachschule für Altenpflegehilfe

Berufsfachschule für Altenpflegehilfe




Ziele der Ausbildung sind

  • nach einem Schuljahr:" Staatlich anerkannte/r Altenpflegehelfer/in",
  • nach drei Schuljahren:" Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in",
  • eine qualifizierte Ausbildung in allen Bereichen der Altenpflege sowie
  • die Förderung und Entwicklung von notwendigen Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Berufsausübung.

Die Ausbildung erfolgt in dualer Form:

  • Theorie vermittelnder Blockunterricht
    pro Ausbildungsjahr je 20 Unterrichtswochen, insgesamt 2100 Stunden;
  • praktische Ausbildung in Einrichtungen der Altenpflege
    Einsatzorte sind: Stationäre Einrichtung und ambulante Einrichtungen (2000 Stunden), Krankenhaus (200 Stunden), gerontopsychiatrische Einrichtung (300 Stunden).

Die Ausbildung beginnt immer nach den Sommerferien und endet mit einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung. Die Ausbildungsvergütung entspricht der jeweils gültigen tariflichen Regelung (derzeit durchschnittlich 750,00 Euro). Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

zurück zum Seitenanfang

Pflichtfächer und Lernfelder

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
  • Altenpflege als Beruf
  • Deutsch
  • Religionslehre
  • Praktische Ausbildung in Einrichtungen der Altenpflege
zurück zum Seitenanfang

Zugangsvoraussetzungen

a) Hauptschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes 

b) der Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes durch ein ärztliches Zeugnis.

c) ein Ausbildungsvertrag mit einem von der Schule als geeignet angesehenen Träger einer Einrichtung der Altenhilfe.

Sofern der Schulabschluss nicht an einer deutschen Schule erworben wurde, sind zusätzlich ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen. 

zurück zum Seitenanfang

Abschlussprüfung

  • schriftliche Prüfung in zwei Fächern: in Alten- und Krankenpflege sowie Gerontologie
    (oder Gesundheits-/Krankheits-/Arzneimittellehre/Psychiatrie)
  • mündliche Prüfung in mindestens einem Fach
  • praktische Prüfung
zurück zum Seitenanfang

Anmeldeunterlagen:

  • das ausgefüllte Anmeldeformular und ein Passbild neueren Datums mit Unterschrift und Geburtsdatum
  • Nachweise über die Erfüllung der oben genannten Zugangsvoraussetzungen durch Zeugnisse und Bescheinigungen
  • Ausbildungsvertrag
  • Lebenslauf

zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken