Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Aktivitäten

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Aktivitäten»Dritter Blutspendetag erneut ein Erfolg

Aktivitäten

Dritter Blutspendetag erneut ein Erfolg

16.02.2017 – Zum dritten Mal in Folge fand an der Mettnau-Schule ein Blutspendetag statt. Von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr konnten Spendenwillige einen halben Liter Blut abgeben und mit einem kleinen Pieks etwas Gutes tun. 

Bereits 2015 führte die SMV (Schülermitverantwortung) den ersten Blutspendetag an der Schule ein. Schulintern konnten damals 58 Spenden gesammelt werden. 2016 startete die Kooperation mit dem Berufsschulzentrum Radolfzell und die Spendenzahl konnte so auf 108 Spenden erhöht werden. In diesem Jahr durften zusätzlich zu den Schüler/innen der beiden Schulen auch Personen aus Radolfzell und Umgebung teilnehmen, so dass die Spendenanzahl auf 157 angehoben werden konnte. 

Gerade bei den 134 Erspendern war die Angst vor Nadeln, Blut oder dem kurzzeitigen Bewusstseinsverlust im Vorfeld wie immer groß. Dennoch hielt diese sie letztendlich nicht davon ab, sich zum ersten Mal in den Arm stechen zu lassen, um dann dabei zuzusehen, wie 500ml Eigenblut in einen Plastikbeutel fließen. 

Die Blutspenderinnen und -spender wurden nicht nur von der DRK-Bereitschaft, sondern auch von knapp 40 Helferinnen und Helfern der Schule unter Leitung von Marco Junge, Verbindungslehrer und Leiter des Schulsanitätsdienstes, betreut.

Ein Teil der Klassenzimmer des Erdgeschosses wurde während des gesamten Tages für Räumlichkeiten zur Anmeldung, Datenerfassung, ärztlichen Untersuchung, Blutspende, Erholung und des Imbisses umfunktioniert. 

Während die Schulsanitäterinnen und -sanitäter in alle Prozesse der Blutspende eingebunden wurden, sorgten die Schülerinnen und Schüler der SMV gemeinsam mit Verbindungslehrerin Sylvia Stamer für das leibliche Wohl. 


Nicht nur die zukünftigen Empfänger profitieren von den Blutspenden, sondern auch die Spenderinnen und Spender selbst bekamen ein kleines Präsent und die Schülermitverantwortungen beider Schulen eine kleine Aufwandsentschädigung für Ihre Kasse. Am Ende des Tages überwiegt aber wohl eher das gute Gefühl, mit einem kleinen Pieks etwas Gutes getan zu haben.

Text: Marco Junge
Bilder: diverse Schüler/innen


zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken