Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Schülermitverantwortung

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Unsere Schule»SMV»Arbeit statt Büffeln: Mission „Geisterschule“

Schülermitverantwortung

Arbeit statt Büffeln: Mission „Geisterschule“

30.06.2016 - Leere Gänge und Klassenzimmer, kein Lärm und Getöse, kein Unterricht und auch kein Büffeln. Mettnau-Schule. Geisterschule. Doch die Auflösung dieses eigentlich ungewöhnlichen Szenarios ist gar nicht unbekannt.

Bereits zum achten Mal in Folge beteiligte sich die Mettnau-Schule an der 1992 ins Leben gerufenen Initiative des Vereins „Schüler helfen Leben“, indem die Schüler/innen an einem bestimmten Tag im Schuljahr nicht die Schulbank drücken, sondern stattdessen in Betrieben und Einrichtungen oder bei privaten Anbietern für einen Tag arbeiten, um anschließend ihren Lohn zu spenden. Ob Kuchenverkauf vor der Kirche, Musizieren in der Fußgängerzone, Handwäsche des Autos vom Nachbarn oder Kellnern im örtlichen Café – ein Ziel hatten die jungen Helfer/innen alle gemeinsam: Durch ihren Einsatz wollten sie benachteiligten Gleichaltrigen helfen. 


Welche Projekte jährlich unterstützt werden sollen, wird bei einem Projektauswahltreffen des Vereins im Vorfeld entschieden. Hierzu reisten auch drei Schülerinnen und Schüler der Mettnau-Schule im Mai nach Berlin. In diesem Jahr geht das erwirtschaftete Geld zum einen an ein Projekt, mit dem in Jordanien traumatisierte Kinder bessere Betreuungs- und Bildungsangebote erhalten sollen, zum anderen sollen Jugendliche in einem weiteren Projekt in Albanien über Geschlechterrollen und Frauenrechte aufgeklärt werden. 

Neu in diesem Jahr war der Wunsch der Schülermitverantwortung, dass auch regionale Vereine von der Aktion profitieren sollen. So geht ein Teil des erwirtschafteten Geldes an den Global Nature Fund, eine internationale Stiftung für Umwelt und Natur mit Sitz in Radolfzell, die kürzlich im Rahmen einer Themenwoche zur Nachhaltigkeit für einen Vortrag im Berufskolleg für Pflege und Gesundheit eingeladen wurde. Des Weiteren soll auch der Tierschutzverein Radolfzell eine kleine Finanzspritze erhalten. 

Der „Soziale Tag“ ist eine einfache Möglichkeit, Gutes zu tun und gleichzeitig in die Berufswelt hinein zu schnuppern. Aufgrund des kontinuierlichen Erfolges wird es auch im kommenden Jahr wieder eine Geisterschule geben. Natürlich nur für einen Tag.  

Text & Bild: Marco Junge


zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken