Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Aktivitäten

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Aktivitäten»"Wasserschlacht" im Mettnau-Stadion

Aktivitäten

"Wasserschlacht" im Mettnau-Stadion

13.07.2016 – Regen. Gewitter. Sturmböen. Die Zeichen standen noch am frühen Morgen auf Abbruch, bevor die ersten Sonnenstrahlen durchbrachen und die „Wasserschlacht“ auf durchtränktem Rasen dann letztlich doch beginnen konnte. Im Mettnau-Stadion lieferten sich insgesamt 21 Mannschaften spannende Fußballduelle, die die Zuschauermengen begeisterten. 

Von „Freibier04“ über „Dynamo Dosenbier“, die „Psychos“, „Ackerflitzer“ und die „GUPpies“ bis hin zum „FC Saufhampton“ – sie alle wollten die begehrten Medaillen, doch am Ende konnte es natürlich nur einen Sieger geben. 

In einer packenden Vorrunde konnten sich der „FC Siehtguataus“, „Man-Chest-Hair reloaded“, „Die Pandas“ und „Dein Nachbar“ als Gruppenerste durchsetzen. Doch die Konkurrenz war nach wie vor sehr stark. 


Am Ende sicherte sich „Dein Nachbar “, der sich gegen die „Desperados Housewives“ durchsetzen konnte, den dritten Platz. Das Finale bestritten der „FC Siehtguataus“ und „Man-Chest-Hair reloaded“, den Vorjahressieger, der letztlich nach einem knappen 1:0 als Sieger des gesamten Turniers die Goldmedaillen um den Hals tragen durfte. Ungeschlagen „spazierte“ die Mannschaft bis ins Finale. Die kreativsten Trikots trug dabei der "FC UnstoppaBall" und die "Ackerflitzer" liefen mit dem originellsten Namen auf. 

Die Lehrermannschaft – die sogenannten „Graskloppers“ – verpassten in ihrer Gruppe mit drei Siegen und zwei Niederlagen nur knapp den Einzug in die K.O.-Runde. Die Schülerinnen und Schüler zeigten zu schnellen, technisch raffinierten Kombinationsfußball und waren auch taktisch sehr gut aufgestellt, während die Lehrerschaft nicht immer ihr eigentliches Potential abrufen konnte und konditionell unterlegen war. 

Aber nach dem Turnier ist vor dem Turnier! Sowohl die bereits angekündigten Forderungen nach Revanche, als auch die gute Organisation der SMV, die tadellose Betreuung durch die Schulsanitäter/-innen, die umfangreiche Verpflegung, die große Teilnahme von Lehrer-und Schülerschaft als Beteiligte oder als Zuschauer und nicht zuletzt der Spaß am Sport haben zur Folge, dass das nächste Turnier nicht allzu lange auf sich warten lässt. 

Text & Bilder: Marco Junge 


zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken