Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Schulsanitätsdienst

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Unsere Schule»Schulsanitätsdienst

Malteser Schulsanitätsdienst an der Mettnau-Schule



     

Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sind Schüler, die in Erster Hilfe und im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen ausgebildet sind. Während der Unterrichtszeiten, in den Pausen oder auch bei Schulsportveranstaltungen übernehmen sie im Rahmen ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten den Sanitätsdienst. 

Aufgrund ihrer intensiven Aus- und Fortbildung können sie in Notfallsituationen kompetent helfen und verantworten maßgeblich das Wohlergehen ihrer Patienten. Sie tragen außerdem Verantwortung für die ihnen zur Verfügung stehenden Räume, Geräte und Materialien. Der Schulsanitätsdienst ist somit ein wesentlicher Sicherheitsaspekt im Rahmen der Erstversorgung und Prävention.

   

Er verfolgt neben diesen praktischen vor allem auch soziale und pädagogische Ziele. Mit der sogenannten „SSD-AG“ wird das Schulangebot um eine sinnvolle soziale Tätigkeit erweitert. Das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft der Schülerschaft wird gefördert und das soziale Klima der Schule verbessert. Verstärkt wird dies durch die Erfahrung, gebraucht zu werden und gelerntes Wissen praktisch anzuwenden. Handlungskompetenz, Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen sind Schlüsselqualifikationen, die die Schülerinnen und Schüler während Ihrer Teilnahme an der „SSD-AG“ erweitern. 

Marco Junge
 Rettungssanitäter & Erste-Hilfe-Ausbilder

Betreut werden sie dabei von Herrn Junge. Er ist ehrenamtlich Ausbilder für Erste Hilfe, erweiterte Erste Hilfe und Erste Hilfe bei Kindernotfällen beim Malteser Hilfsdienst und freut sich über neue Schülerinnen und Schüler, die sich während Ihrer Ausbildungszeit an der Mettnau-Schule im Schulsanitätsdienst engagieren wollen.

Ready to rescue? Dann melden Sie sich unter:

Text und Bilder: Marco Junge (Leitung Schulsanitätsdienst)
Aufgaben des Schulsanitätsdienstes im Überblick
•    wöchentlicher Bereitschaftsdienst
•    Erstversorgung bei Notfällen
•    Alarmierung des Rettungsdienstes
•    Betreuung von in der Schule erkrankten Personen
•    Sanitätsdienstliche Betreuung von Schulsportfesten und Schulveranstaltungen
•    Überprüfung und Ergänzung des Erste- Hilfe-Materials
•    Angebote bei Projekttagen, Unterrichtsprojekten
•    Mitwirkung bei der Unfallverhütung an der Schule
•    regelmäßige Teilnahme an Treffen der Arbeitsgruppe
•    Bereitschaft für Aus- und Weiterbildung auch im Rahmen von Exkursionen

   
     

Termine im Schuljahr 2016/2017

16.02.2017 Blutspendetag 

Gut, wenn er nicht gebraucht wird

In einigen Ländern gehören sie bereits zur Standardausstattung von öffentlichen Einrichtungen, Firmen und Sportstätten, zum Teil auf zwingender gesetzlicher Grundlage. Auch in Deutschland lässt sich diese Entwicklung beobachten, weshalb die Mettnau-Schule nun diesem Trend folgt und seit kurzem ebenfalls einen automatisierten, externen Defibrillator – kurz AED – besitzt.

Gemeinsame Sache - Der Pieks für einen guten Zweck

25.04.2016 - Es kostet schon ganz schön Überwindung, vor allem als Erstspender, sich einfach so in den Arm stechen zu lassen und dann dabei zuzusehen, wie 500ml Eigenblut in einen Plastikbeutel fließen. Die Angst vor Nadeln, Blut oder dem kurzzeitigen Bewusstseinsverlust ist im Vorfeld einer Blutspende doch ziemlich groß. Trotzdem hielt das die Schülerinnen und Schüler der Mettnau-Schule und des Berufsschulzentrums Radolfzell nicht davon ab, am 26.04.2016 einen gemeinsamen Blutspendetag durchzuführen.  

Deutsch, Englisch, mit Händen, Füßen und jeder Menge Humor

23.04.2016 - Am vergangenen Wochenende fand in der Mettnau-Schule ein bilingualer Erste-Hilfe-Kurs des Malteser Hilfsdienstes für einen Teil der in der Mettnau-Halle untergebrachten Flüchtlinge unter der Leitung von Englischlehrer Marco Junge statt. 

„O’zapft is“ – eine Aktion der SMV und des SSD der Mettnau-Schule

30.04.2015 - „O’zapft“ wurden am vergangenen Donnerstag von 10 bis 14 Uhr 77 Spenderinnen und Spender aus Schüler- und Lehrerschaft sowie Schulverwaltung beim ersten schulinternen Blutspendetag. Ein Teil der Klassenzimmer des Erdgeschosses wurde dabei für Räumlichkeiten zur Anmeldung, Datenerfassung, ärztlichen Untersuchung, Blutspende, Erholung und des Imbisses umfunktioniert.

zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken