Mettnau-Schule - Berufliche Schulen • Schulsanitätsdienst

Mettnau-Schule - Berufliche Schulen
Home •  Kontakt •  Impressum
»Unsere Schule»Schulsanitätsdienst

Malteser Schulsanitätsdienst an der Mettnau-Schule



     

Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sind Schüler, die in Erster Hilfe und im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen ausgebildet sind. Während der Unterrichtszeiten, in den Pausen oder auch bei Schulsportveranstaltungen übernehmen sie im Rahmen ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten den Sanitätsdienst. 

Aufgrund ihrer intensiven Aus- und Fortbildung können sie in Notfallsituationen kompetent helfen und verantworten maßgeblich das Wohlergehen ihrer Patienten. Sie tragen außerdem Verantwortung für die ihnen zur Verfügung stehenden Räume, Geräte und Materialien. Der Schulsanitätsdienst ist somit ein wesentlicher Sicherheitsaspekt im Rahmen der Erstversorgung und Prävention.

Er verfolgt neben diesen praktischen vor allem auch soziale und pädagogische Ziele. Mit der sogenannten „SSD-AG“ wird das Schulangebot um eine sinnvolle soziale Tätigkeit erweitert. Das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft der Schülerschaft wird gefördert und das soziale Klima der Schule verbessert. Verstärkt wird dies durch die Erfahrung, gebraucht zu werden und gelerntes Wissen praktisch anzuwenden. Handlungskompetenz, Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen sind Schlüsselqualifikationen, die die Schülerinnen und Schüler während Ihrer Teilnahme an der „SSD-AG“ erweitern. 

Betreut werden sie dabei von Herrn Junge. Er ist ehrenamtlich Ausbilder für Erste Hilfe, erweiterte Erste Hilfe und Erste Hilfe bei Kindernotfällen beim Malteser Hilfsdienst und freut sich über neue Schülerinnen und Schüler, die sich während Ihrer Ausbildungszeit an der Mettnau-Schule im Schulsanitätsdienst engagieren wollen.

Ready to rescue? Dann melden Sie sich unter:

Text und Bilder: Marco Junge (Leitung Schulsanitätsdienst)
Aufgaben des Schulsanitätsdienstes im Überblick
•    wöchentlicher Bereitschaftsdienst
•    Erstversorgung bei Notfällen
•    Alarmierung des Rettungsdienstes
•    Betreuung von in der Schule erkrankten Personen
•    Sanitätsdienstliche Betreuung von Schulsportfesten und Schulveranstaltungen
•    Überprüfung und Ergänzung des Erste- Hilfe-Materials
•    Angebote bei Projekttagen, Unterrichtsprojekten
•    Mitwirkung bei der Unfallverhütung an der Schule
•    regelmäßige Teilnahme an Treffen der Arbeitsgruppe
•    Bereitschaft für Aus- und Weiterbildung auch im Rahmen von Exkursionen

Termine, Kurse und Aktionen im Schuljahr 2018/2019

 07.11.2018 SSD-Treffen
 08.11.2018 Blutspendetag 
 30.11.2018 Erste-Hilfe Grundkurs (SSD & 2BKSP2)
 14.12.2018 Erste-Hilfe Grundkurs (SSD & 2BKSP2)
 21.01.2019 - 22.01.2019 Fortbildungstage mit Exkursion 
  Bergrettungswache Feldberg 
 23.01.2019 Blutspendetag
 15.02.2019 Erste-Hilfe-Grundkurs (SSD & VAB-O)
 
 

 

AED - Gut, wenn er nicht gebraucht wird

In einigen Ländern gehören sie bereits zur Standardausstattung von öffentlichen Einrichtungen, Firmen und Sportstätten, zum Teil auf zwingender gesetzlicher Grundlage. Auch in Deutschland lässt sich diese Entwicklung beobachten, weshalb die Mettnau-Schule nun diesem Trend folgt und seit kurzem ebenfalls einen automatisierten, externen Defibrillator – kurz AED – besitzt.

"Mettnau-Medics" erneut unter den ersten drei

10.07.2018 - Nach dem Erfolg vom Vorjahr erreichten die „Mettnau-Medics“, wie sich die Schulsanitäterinnen und -sanitäter der Mettnau-Schule nennen, auch in diesem Jahr erneut den dritten Platz beim bundesweiten Schulsanitätsdienstpreis des Malteser Hilfsdienstes, der unter 500 Malteser Schulsanitätsdiensten, in denen sich über 8000 Schülerinnen und Schüler engagieren, verliehen wird.  

Stäbchen rein, Spender/in sein! - Eine Aktion des SSD

20.03.2018 - In der vergangenen Woche führten die Malteser Schulsanitäter/innen eine Registrierungsaktion der DKMS an der Mettnau-Schule durch und konnten so 88 potenzielle Lebensretter/innen gewinnen.

SSD am Tag der Prävention und Verkehrssicherheit 3.0

02.03.2018 - Am Freitag stand die Mettnau-Schule in Radolfzell wieder im Zeichen der Prävention und Verkehrssicherheit. Bereits zum dritten Mal nach 2014 und 2016 sorgten an diesem besonderen Schultag das Präventionsnetzwerk b.free, die Polizei und die Kreisverkehrswacht für die wesentlichen Programmpunkte, um den Schultag zu einem ganz besonderen zu machen.

Schüler retten Leben mit Hilfe des SSD und der SMV

27.02.2018 – Zum vierten Mal fand an der Mettnau-Schule ein Blutspendetag statt. Von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr konnten Spendenwillige einen halben Liter Blut abgeben und mit einem kleinen Pieks etwas Gutes tun. 

SSD on Tour: Christoph 11 - Nur gucken, nicht anfassen

17.02.2018 - Am Samstag nutzte ein Teil der Schulsanitäterinnen und –sanitäter der Mettnau-Schule die Gelegenheit, gemeinsam mit ihrem betreuenden Lehrer Marco Junge trotz massiven Schneeregens die Rettungswache der DRF Luftrettung in Villingen-Schwenningen zu besuchen und den dort stationierten Rettungstransporthubschrauber Christoph 11 zu besichtigen. 

"Mettnau-Medics" Preisträger bei bundesweitem Wettbewerb

25.10.2017 - Geschickt legen Joanna Stolz und Jasmin Resch den Kopfverband an, während Ali Delfan Patient Julius Heuser von schaulustigen Mitschülern abschirmt und Soraya Idbelkhir den Rettungsdienst alarmiert. Die ganze Szenerie wirkt bedrohlich und sehr real, ist jedoch Teil eines kurzen Videos mit dem Titel „Helden mit Herz“, das die Erstversorgung eines Verkehrsunfalls simuliert und im Frühjahr des Jahres als Teil der Bewerbung für den deutschlandweiten Schulsanitätsdienstpreis des Malteser Hilfsdienstes von den Schulsanitäter/innen der Mettnau-Schule gedreht wurde. 

Organspende - ja, nein, jein?

17.01.2017 - Die Mettnau-Schule lud am Dienstag das Galli Theater aus Wiesbaden für zwei Vorstellungen des Theaterstückes „Die Spenderniere“ zum Thema Organspende ein. 

Malteser Integrationslotsen für die Arbeit mit Flüchtlingen

19.11.2016 – Während des Informationstages der Mettnau-Schule fand zeitgleich eine Schulung zum „Integrationslotsen“ durch den Malteser Hilfsdienst statt. Insgesamt nahmen elf Personen das Angebot in Anspruch.
« vorherige Seite [ 1 2 ] nächste Seite »

zurück zum Seitenanfang

Home •  Kontakt •  Impressum •  Drucken